OCT-A_makuläre Kapillaren_ 23943-OL4
Makuläre Kapillaren (OCT-A)
Oct
Optical Coherence Tomograph

trockene makulopathie

Augenärztliche Untersuchungen

Die augenärztliche Untersuchung in der augenärztlichen Privatpraxis erfolgt mit modernsten Methoden.

Neben Spaltlampe, Applanationstonometrie, Gesichtsfelduntersuchung wird mittels Optical Coherence Tomographie OCT die Makula und der Sehnerv untersucht.

Speziell mit der non-invasiven OCT-Angiographie (kein Kontrastmittel, keine Augentropfen) können bei Hypertoniker und Diabetiker frühe Gefässveränderungen der Netzhaut gefunden werden.

Die durchgeführte Untersuchung der Augen mittels der Optical Coherence Tomographie erlaubt eine schichtweise Untersuchung der Netzhaut und des Sehnerven. Damit kann man definitive Aussagen über wichtige medizinische Fragestellungen treffen, deutlich mehr als mit der Farbfundus-Photographie.

Mit dem OCT-Gerät kann man folgende Fragen beantworten:

1. Liegt eine Mikrosklerose mit Veränderungen der retinalen Gefäße? Dies ist wichtig bei der Früherkennung von Bluthochdruck!

2. Liegt eine Rarefizierung der retinalen Kapillaren im Makulabereich vor? Dies ist wichtig bei der Früherkennung von Bluthochdruck und Diabetes!

3. Liegt eine Neurodegeneration bzw. Opticusatrophie vor? Dies ist wichtig bei Glaukom, M.Parkinson, MS und M.Alzheimer?

4. Liegt eine glaukomatöse Opticusatrophie (Glaukom oder Grüner Star) vor? Wichtig für die Prophylaxe mit Augentropfen zur Senkung des Augeninnendrucks!

5. Liegt eine Makuladegeneration vor? Wichtig für die Prophylaxe mit Nahrungsmittelergänzungsstoffen!

6.  Liegt ein diabetisches Makulaödem vor? Dies ist wichtig bei der Früherkennung von Diabetes!